Nach Kuba 2019 reisen!
Urlaub in Privatpension
Private Zimmer zu vermieten in Kuba (Casa Particular) HolaCuba
Seit 2001
Wilkommen in Kuba
Cuba Travel Homestay Wo wollen Sie wohnen?
Havanna Vedado (edel)
  Casa Prisca
  Casa Ana
  Casa Manuel
Havanna Zentrum
  Wohnen am Malecón
  Casa Marinita
Havanna Altstadt

Unser Flaggschiff

  Casa Dulce
wifi
  Apartment Alejandro wifi
  Privat Apartment Rey $50 wifi
  Casa Yolanda  
  Casa Mulata
Havanna Strände (20 Km)
  Casa Mamuchi
  Martha, bis zu 8 Gäste
VARADERO, VARADERO
  Casa Cuqui
  Komfort Zimmer  
  Zimmer + Abholung VRA  
  Zimmer Mercedes wifi
  Hotels am Strand
  Casa Avenida
Mehr Kuba...
  Viñales Francisco
  Viñales Esther
  Trinidad
  Cienfuegos
stadt matanzas  Matanzas I
Matanzas  Matanzas II
  Playa Giron - TAUCHER?  
  Holguin
  Santiago de Cuba
  Santiago de Cuba +
  Guantanamo
  Baracoa
  Anfrage hier
•  Preise & Zahlungen
•  Hotel in Havanna  
•  Geld zurück Garantie
•  Guide/Dolmetscherin
•  Auto mieten Autovermietung in Kuba
•  Flug nach Kuba Flug nach Kuba
•  Taxi teilen Varadero Taxi Varadero, Kuba
•  Taxi teilen Havanna Taxi Havanna, Kuba
•  Segeln und Angeln
•  Sicherheit in Kuba
•  Touristenkarte Visum
•  Reiseversicherung
•  Hurrikane [ciclon]
•  Paladar (Restaurant)
•  Wilde Strände
•  Tanz Stunden in Kuba
•  Fahrrad mieten
•  Bus Fahrplan Viazul
•  F.A.Q. & Kontakt
•  Taxi nach FRAPORT
•  Mojito Rezept
•  Links & Downloads
•  Kleinanzeigen
•  Nachrichten
•  Humor / Sehr billig

HolaCuba zu den Favoriten hinzufügen: Strg-D

  Casa Particular: Privatpension im Einfamilienhaus in Kuba
Kurs: 16.Sep 18:08: 1.00 CUC = 0.91  
Home | Mobile | Impressum | Kontakt     Russian Cuba reservations Русский English Cuba Reservations English
Kuba Nachrichten
  NACHRICHTEN
ZURÜCK
12.05.2009 | HolaCuba, Havana [ru]
Kangamba - der kubanische Film über Angola


Zu den wichtigsten kulturellen Ereignissen in Havanna gehört das Festival Internacional del Nuevo Cine Latinoamericano, das jeden Dezember stattfindet. Wenn Sie sich für Kinofilme interessieren und spanisch verstehen, ist eine gute Entscheidung nach Kuba individuell oder auch in Gruppe im Monat Dezember zu reisen. Wenn Sie vor haben, individuell oder mit einer Reisegruppe Kuba zu besichtigen und vor auch haben, Geschenke für die Familie und Freunde mitzunehmen, dann empfehlen wir Ihnen im Kino Yara, in Wohnviertel Vedado, bzw. in Buchhandlungen und Musikläden nach dem Film Kangamba zu fragen. Ein DVD mit dem Film kostet im Moment (Mai 2009) 30 peso (moneda nacional, CUP). Kangamba gilt als der beste kubanische Kriegsfilm aller Zeiten. Filmthema ist einer der hervorragendsten militärischen Gefechte des 20. Jahrhunderts, das im Jahre 1983 von einem Kontingenten von 90 kubanischen Internationalisten zusammen mit Kämpfern der Streitkräfte für die Befreiung Angolas während 9 Tage in Kangamba, Angola, durchgeführt und als die Schlacht von Kangamba bekannt wurde.

Das ist die Geschichte des heldenhaften Widerstandes, der von diesen 90 Kubanern gegenüber Tausenden Soldaten der konterrevolutionären UNITA geleistet wurde. Auch die Geschichte ihrer Rettung durch angolanische und kubanische Kräfte. Der Film erzählt die Geschichte von Mayito, einem Festungsbauingenieur, der seinen Dienst in Angola schon beendet hatte und vor seinem Rückkehr in die Heimat stand , aber der doch in Angola noch blieb, als ihn sein Freund der Oberstleutnant Lorenzo, dessen militärischen Dienst kurz vor Ende war, darum bat, in Angola noch bis dahin zu bleiben, um ihn in der Militärwache zu unterstützen, die er in einer Ort schwierigen Zuganges für militärische Hilfe im reichlichem angolanischer Hain, in der weitgelegenen Kangamba, kommandierte. In Kangamba fielen 18 Kubaner im Kampf.

Mehr als 2 000 fielen in jenen militärischen Kampagnen, die zum Ende des Apartheidregimes Südafrikas und des Neukolonialismus in Afrika beitrugen. Der Film entstand unter der Regie von Rogelio París, einem kubanischen Filmmacher mit Erfahrung in gelungenen kubanischen Kriegs-und Aktionsfilme, wie Guardafronteras (Grenzesoldaten), Posición Uno (Standort Eins), Caravana (Karawane) und La batalla del Jigüe (Die Schlacht von Jigüe). Er merkte sich dieses Thema und bat Jorge Fuentes , einen anderen erfahrenen Filmmacher (vom Film La gran rebelión), um ihre Mitarbeit für das Schreiben des Drehbuches.

Rogelio París nahm als Fotografer den erfahrenen Adriano Moreno (Amaneció de golpe Plötzlich wurde hell), für den Tonband den inzwischen verstorbenen Germinal Hernández (Memorias del subdesarrollo Erinnerungen aus unterentwickelten Zeiten) und für den Soundband den Komponisten Edesio Alejandro (Clandestinos Die Verborgenen). Der Film wurde in Zusammenarbeit mit den Revolutionären Streitkräften aus Kuba gedreht und um bestimmte militärischen Gesichtspunkte abzuzeichnen, hat er die Mitarbeit von einer zahlreichen Gruppe von Experten bekommen, darunter von den Überlebenden von Cangamba unter der Leitung vom Brigadier Enrique Acevedo, einen Guerrillenkämpfer von der Sierra Maestra, einen Soldaten von Che Guevara´s Truppen, die die Sierra Maestra verließen, um im Westen neue Fronten in Kampf gegen die Batistas´s Diktatur zu eröffnen, sowie einen Mitkämpfer im Angola´s Krieg. Der Film wurde in Kuba gedreht.

Angesichts ihrer Ähnlichkeiten mit der Kangamba Gegend wurde die Armeesiedlung im El Paso de Lesca, in der östlichen Provinz Camagüey, als Hauptset ausgewählt. Bei der Dreharbeit hatte das Film Team Regenmonate, Überschwemmungen und sogar die Vergiftung einer seines Hauptdarstellers gegenüberzutreten. In der Hauptrollen des Filmes traten Armando Tomei (als Oberstleutnant Lorenzo), Rafael Lahera (als Mayito), Renny Arozarena (als Unita´s General und Samuel Claxton (als El Soba) auf.

Die Filmdarsteller wirken überzeugend in ihren Rollen, lassen die inneren Welt ihrer dargestellten Personen sowie ihre Hingabe spüren. Kangamba wirkt echt bei der Übermittlung der gesamten Scheußlichkeit, der Gewalt und des Elendes des Krieges, aber auch bei der Übermittlung der Menschlichkeit ihrer Helden.

ende nachricht