X

Erste Casas mit WiFi!


Apartment Alejandro

Apartment
Alejandro


Casa Particular Dulce

Casa
Dulce


Apartment Rey in Havanna

Apartment
Rey


X Schließen X
Nach Kuba 2020 reisen!
Urlaub in Privatpension
Private Zimmer zu vermieten in Kuba (Casa Particular) HolaCuba
Seit 2001
Wilkommen in Kuba
Cuba Travel Homestay Wo wollen Sie wohnen?
Havanna Vedado (edel)
  Casa Prisca
  Casa Ana
  Casa Manuel
Havanna Zentrum
  Wohnen am Malecón
  Casa Marinita
Havanna Altstadt

Unser Flaggschiff

  Casa Dulce
wifi
  Apartment Alejandro wifi
  Privat Apartment Rey $40 wifi
  Casa Yolanda  
  Casa Mulata
Havanna Strände (20 Km)
  Casa Mamuchi
  Martha, bis zu 8 Gäste
VARADERO, VARADERO
  Casa Cuqui
  Komfort Zimmer  
  Zimmer + Abholung VRA  
  Zimmer Mercedes wifi
  Hotels am Strand
  Casa Avenida
Mehr Kuba...
  Viñales Francisco
  Viñales Esther
  Trinidad
  Cienfuegos
stadt matanzas  Matanzas I
Matanzas  Matanzas II
  Playa Giron - TAUCHER?  
  Holguin
  Santiago de Cuba
  Santiago de Cuba +
  Guantanamo
  Baracoa
  Anfrage hier
•  Preise & Zahlungen
•  Hotel in Havanna  
•  Geld zurück Garantie
•  Guide/Dolmetscherin
•  Auto mieten Autovermietung in Kuba
•  Flug nach Kuba Flug nach Kuba
•  Taxi teilen Varadero Taxi Varadero, Kuba
•  Taxi teilen Havanna Taxi Havanna, Kuba
•  Segeln und Angeln
•  Sicherheit in Kuba
•  Touristenkarte Visum
•  Reiseversicherung
•  Hurrikane [ciclon]
•  Paladar (Restaurant)
•  Wilde Strände
•  Tanz Stunden in Kuba
•  Fahrrad mieten
•  Bus Fahrplan Viazul
•  F.A.Q. & Kontakt
•  Taxi nach FRAPORT
•  Mojito Rezept
•  Links & Downloads
•  Kleinanzeigen
•  Nachrichten
•  Humor / Sehr billig

HolaCuba zu den Favoriten hinzufügen: Strg-D

  Casa Particular: Privatpension im Einfamilienhaus in Kuba
Kurs: 6.Aug 18:38: 1.00 CUC = 0.84  
Home | Mobile | Impressum | Kontakt     Russian Cuba reservations Русский English Cuba Reservations English
Kuba Nachrichten
  NACHRICHTEN
ZURÜCK
08.06.2008 | HolaCuba
Geschlechtsänderung für Transexuelle in Kuba

Die Chirurgie zur Wiederbestimmung des Geschlechtes ist vor kurzem in Kuba genehmigt worden. Auch ein Fürsorgeprogramm für Transsexuellen. Das ist von Mariela Castro, der Leiterin des Nationalen Zentrum für sexuelle Erziehung (CENESEX) und Tochter vom Staatspräsidenten Raúl Castro, bestätigt worden. Der Beschluß No. 216 vom 2008 genehmigt die „ Verfahren, die als Bestandteil der umfassenden Fürsorge an Transsexuellen Personen seitens des Nationalen Gesundheitssystems notwendig sind“.

Die Verordnung, die vom Minister für Gesundheitswesen José Ramón Balaguer am vergangenen 4. Juni unterzeichnet wurde, wird die Errichtung eines Zentrums für die ärzliche Fürsorge an Transsexuellen ermöglichen. Dieses Zentrum soll die einzige bevollmächtigte Einrichtung in Kuba werden, wo ein Geschlechtswechsel und die entsprechende Therapie für jeden Patienten vorgenommen werden darf.

Seit 2004 hat Mariela Castro Anstrengungen unternommen und legale Anträge gestellt, die den kubanischen Transsexuellen gesundheitliche Fürsorge sichern soll. Sie hat gesagt: "Wir sehen den Transexualismus als eine besondere Realität, die eine besondere Verantwortung der Gesellschaft bedürfte.“ Die Verordnung „macht aus dem Nationalen Ausschuß für die allseitige Fürsorge an die Transsexuellen Personen die zuständige Instanz, die alle Handlungen koordinieren soll“. Dieser Ausschuß hat schon seit 1979 als Arbeitsgruppe gewirkt, aber erst 2005 ist er als Körperschaft offiziell anerkannt.

alcaron FOTO: Auch Ricardo Alcaron, Präsident des kubanischen Parlaments, setzt sich für gerechten Umgang mit Homosexuellen ein.

Über 100 Fälle sind seit 1979 untersucht worden. 27 davon sind als Transsexuelle bestätigt worden. Sie bekommen Hormonenbehandlung und können die Chirurgie zur Wiederbestimmung des Geschlechts bekommen, wenn sie die Gesundheitserfordernisse dafür erfüllen und wenn sie es sich wünschen. Seit 2005 wurde diese Maßnahme studiert, jedoch jetzt, zu einem Zeitpunkt bestätigt, wo von der kubanischen Regierung eine Reihe von Wechsel-maßnahmen getroffen werden. Mittel Mai führte Mariela Castro schon eine starke Kampagne gegen Homophobie, die mit der Unterstützung ihres Vaters und der regierenden Kommunistischen Partei Kubas gezählt hat.

Die kubanische Gesellschaft war früher vom “Machismo” stark eingeprägt gewesen. Nach und nach hat sie die Homosexualität mehr oder weniger akzeptiert und zwar nach den ernsten Konflikten, die sich in den 60ern. Jahren gegeben hatten, als manche Homosexuellen in Arbeitslager gesteckt bzw. gesellschaftlich und arbeitsmäßig am Rand gestellt wurden.Aus der Genehmigung der Chirurgie zur Wiederbestimmung des Geschlechtes werden sich Veränderungen im kubanischen Familiengesetz ergeben müssen, um die Zivilrechte und die Erberechte, sowie die Sozialversicherung im Falle von Ehen gleichen Geschlechtes gewährleisten zu können. Das CENESEX ist verantwortlich für die Einreichung von Vorschlägen für Gesetzveränderungen, die vom kubanischen Parlament zu unternehmen wären.

ende nachricht